Marktforschung light

Bevor man eine Gründung vorantreibt sollte man sich einige Fragen stellen. Ich habe mir und auch einigen anderen die folgenden Fragen gestellt.

Nehmt euch bitte 2 Minuten und beantwortet die Fragen, das wäre mir eine große Hilfe und die Ergebnisse werden mit in den Exist Antrag eingebaut.

Falls ihr noch Leute kennt, die ebenfalls ein Interesse am Web-Geschehen haben, bitte kurz weiterleiten, danke!

Natürlich ist die Befragung anonym.

Das Umfrage Tool, mit dem ich hier gearbeitet habe, ist polldaddy. Ich kann es nur empfehlen, wenn man schnell eine kleine Umfrage starten will.

 

Die Ergebnisse werde ich hier auf der Seite veröffentlichen.

 

Viele Dank für die Teilnahme.

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Falk (Mittwoch, 22 Juli 2009 12:25)

    Hallo Dirk,

    ich hoffe, dass viele an dem Voiting teilnehmen.

    Das ist ein geniales Tool. Werde ich auch bei mir einsetzen.

    Mach weiter so.

    Gruß Falk

  • #2

    Dirk (Mittwoch, 22 Juli 2009 12:34)

    Moin Falk,

    danke für die Teilnahme, falls dir noch Leute einfallen, bitte kurz weiterleiten. Je mehr Leute antworten, desto besser siehts im Antrag aus...

    polldaddy ist wirklich gut, ganz simpel, ganz schnell...und GRATIS, jedenfalls in der Grundversion.

    Gruß Dirk

  • #3

    Julia (Mittwoch, 22 Juli 2009 13:18)

    Sorry, aber die letzte Frage kapier ich nicht. ;-) Bzw.: Sind das nicht zwei völlig unterschiedliche Fragen in einer?

  • #4

    Dirk (Mittwoch, 22 Juli 2009 13:21)

    Ja, ich bin auch nicht ganz glücklich mit der Formulierung, aber gemeint ist, welche "Währung" du im Web hast, wenn es schon kein Geld ist muss ja was anderes dahinter stehen, dass manche Leute erfolgreich und respektiert sind und andere nicht. Schönes aktuelles Beispiel ist die Vodafone Comiczeichnerin, die nach der Kampagne den Rückzug aus dem Web angetreten hat. http://www.basicthinking.de/blog/2009/07/21/generation-offline-ausser-kontrolle-geratene-vodafone-kampagne-fordert-ein-erstes-opfer/
    Hoffe die Fragestellung wird dadurch etwas einleuchtender.

  • #5

    Marco Mattheis (Mittwoch, 22 Juli 2009 23:57)

    Habe mich in meiner letzten Folge ja ebenfalls mit dem web 2.0 beschäftigt und bin ein ganz großer Freund von dieser offenen Freundlichkeit, die zur Zeit noch herrscht, aber meiner Meinung nach umkippt, sobald die Stunde der ersten Nutzer vorrüber ist und "alle" irgendwie im web 2.0 unterwegs sind. Genießen wir also die Zeit bis dahin und prägen eine neue Kultur. Wann hat man schon mal dazu die Gelegenheit am Anfang einer neuen Kultur zu stehen? Wahnsinn spannend diese Zeit.

  • #6

    Dirk (Donnerstag, 23 Juli 2009 11:11)

    Hey Marco, danke für deine Teilnahme. Ich denke auch, dass wir in einer sehr, sehr spannenden Zeit stecken und die Entwicklung rund ums Netz noch in den Kinderschuhen steckt.
    Die "Etikette" des Web 2.0 zur Zeit finde ich auch sehr angenehm. Ich kann aber nicht einschätzen, wie es wird, wenn die ganze Szene mainstreamiger wird...we'll see.
    Wir haben aber wirklich die Chance unseren Beitrag dazu zu leisten, um das Netz so zu gestalten wie wir es wollen.

  • #7

    Klaus Schaumberger (Mittwoch, 29 September 2010 11:36)

    Das Web bietet die Chance aktiv seine Welt zu gestalten und andere dafür zu begeistern. Das dabei auch monetäre Ziele verfolgt werden ist nur menschlich.
    Stelle in der Praxis fest das die Entwicklung des Marketing immer stärker an die Darstellung im Netz gebunden ist.
    Es finden sich viele Gleichgesinnte die man in der wirklichen Welt niemals in dieser Anzahl treffen könnte - also eine neue Form der Kommunikation. Das die reale Kommunikation dabei abnimmt ist leider auch eine Folge daraus.
    Mit den Votings lag ich ganz richtig :-)

    Gruss Klaus Schaumberger